Fragen & Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Deutschen Diversity Preis:

Allgemeine Fragen

Fragen zur Bewerbung

Fragen zur Preisverleihung

Die Antworten

 

Allgemein

Was ist Diversity?

Diversity (engl. „Vielfalt“, „Verschiedenheit“) bezeichnet nach unserem Verständnis zunehmend vielfältige Belegschaften in Unternehmen sowie sozialen und öffentlichen Organisationen. Vielfalt kann sich dabei sowohl durch sichtbare Merkmale (zum Beispiel Geschlecht, Hautfarbe) als auch durch nicht-sichtbare Merkmale (zum Beispiel Ausbildungshintergrund, sexuelle Orientierung, Religion) ergeben.

Mit Diversity sind zahlreiche Herausforderungen aber auch weitreichende Chancen verbunden. Zu den Herausforderungen zählen Kommunikations- und Koordinationsprobleme, das Vermeiden einer selbstähnlichen Auswahl von künftigen Mitarbeitern sowie das Managen der vielfältigen Erwartungen der Mitarbeiter. Demgegenüber eröffnen sich den Unternehmen dadurch Chancen, wie eine höhere Innovationskraft, Perspektivenvielfalt und damit zahlreiche Vorteile im Wettbewerb. Diversity zu fördern und zu erhalten, liegt damit im wohlverstandenen Eigeninteresse aller Unternehmen.

Als Konzept zum zielgerichteten Umgang mit diesen Herausforderungen und Chancen umfasst Diversity Management indes einerseits strukturelle und administrative Maßnahmen, um Unternehmen auf diese Vielfalt auszurichten. Hierzu zählen beispielsweise Barrieren abzubauen (und sei es zunächst einmal nur durch behindertengerechte Räumlichkeiten) sowie einzelne Gruppen gezielt zu fördern. Andererseits soll durch Diversity Management vor allem aber eine Kultur geschaffen werden, die Vielfalt als Wert verankert und Gleichheit sowie Respekt betont. Eine derartige Arbeitskultur ist dabei insbesondere durch Leistungsorientierung geprägt – sie richtet sich nicht allein an einer Beschäftigtengruppe aus, sondern fördert die besten Talente – ungeachtet ihrer persönlichen Merkmale, allein aufgrund ihrer Leistungen.

Warum gibt es einen Diversity Preis?

„Diversity“ und „Diversity Management“ gewinnen in Deutschland zunehmend an Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Das Thema ist bislang allerdings zu oft mit rein sozialen Aspekten verknüpft und stellt nicht die erheblichen Vorteile einer echten Leistungskultur in den Vordergrund. Wir sind davon überzeugt, dass es eines gesellschaftlichen Anstoßes bedarf, um die besten Talente im Land zu fördern. Ein Preis für herausragende Leistungen auf diesem Gebiet ist hierbei der Weg, Erfolge hervorzuheben und andere zur Nachahmung aufzufordern. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel der Preisvergabe, Arbeitgeber zu situationsgerechtem, effektivem und nachhaltigem Einsatz von Diversity Management zu ermutigen und Akteure auszuzeichnen, die hierbei eine herausragende Führungsrolle übernehmen.

Wer vergibt den Preis?

Der Deutsche Diversity Preis wird durch McKinsey & Company und die WirtschaftsWoche vergeben. Weitere Partner sind Deutsche Post DHL und Henkel. Schirmherrin und Vorsitzende der Jury ist Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die hochkarätig besetzte Jury ermittelt die Preisträger in einem mehrstufigen Auswahlverfahren.

Zudem werden die Sieger aller Kategorien in einer Ausgabe der WirtschaftsWoche, die um den Termin der Preisverleihung erscheint, und einem entsprechenden Artikel umfangreich gewürdigt und porträtiert.

Kostet mich die Teilnahme etwas?

Die Teilnahme am Deutschen Diversity Preis ist – abgesehen von etwas Zeit, die Sie in das Ausfüllen unseres Fragebogens investieren müssen – absolut kostenfrei. Es wird auch keinerlei Anmeldegebühr erhoben.

An wen kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?

Falls Sie weitere Fragen zu dem Preis haben, können Sie sich gerne an unsere Mitarbeiter unter kontakt@diversity-preis.de wenden.

 

Bewerbung

Wie kann man sich bewerben?

Bewerbungen sind nur über diese Internetseite möglich. Für Ihre Teilnahme müssen Sie zunächst einen Benutzernamen und ein Passwort über das nebenstehende Formular beantragen. Mit diesen gelangen Sie dann zu einem geschützten Online-Fragebogen, den Sie für Ihre Teilnahme beantworten müssen. Sollte das Formular auf der rechten Seite nicht eingeblendet sein, wird dies durch einen kurzen Hinweistext ersetzt, z.B. wenn die Bewerbungsfrist abgelaufen ist.

In der Regel sind nur Eigenbewerbungen zugelassen. Lediglich in der Kategorie „Innovativste Diversity Projekte Deutschlands“ sind neben Selbstbewerbungen auch Vorschläge durch andere möglich. Allerdings benötigen wir dann für die Nominierung detaillierte Informationen zu den Projekten, sodass die jeweiligen Projekt-Verantwortlichen später gegebenenfalls eingebunden werden können.

Das Diversity Projekt sollte vor maximal drei Jahren begonnen haben und bis heute andauern. Da auch die Nachhaltigkeit der Diversity Projekte bewertet wird, sollten die Projekte zudem langfristig ausgerichtet sein.

Wer kann sich für den Preis bewerben?

Bewerben können sich Unternehmen sowie öffentliche und soziale Institutionen in der Kategorie „Vielfältigster Arbeitgeber Deutschlands“. Daneben ist eine Bewerbung aller Unternehmen und Institutionen in der Kategorie „Innovativste Diversity Projekte Deutschlands“ möglich.

Wer ermittelt die Sieger?

Die Gewinner werden durch eine hochkarätig besetzte Jury ermittelt. Sie setzt sich zusammen aus:

Nach welchen Kriterien erfolgt die Preisvergabe?

Die Preisträger werden je nach einzelner Kategorie unterschiedlich ermittelt:

  1. Vielfältigster Arbeitgeber Deutschlands: Über die abgegebene Selbstbewerbung, den Fragebogen und bei Weiterkommen anschließende Interviews wird zunächst ein sogenannter Diversity Score ermittelt. Er misst unter anderem den Anteil spezifischer Mitarbeitergruppen an der Gesamtbelegschaft und der Führungsebene sowie den Einsatz von Diversity Management-Maßnahmen für spezifische Mitarbeitergruppen. Die in dieser Vorauswahl Bestplatzierten haben die Chance, ihre Diversity-Kultur und Praxis persönlich der Jury zu präsentieren. Basierend darauf wird der Sieger benannt.
  2. Bestes Diversity Image: Basis dieses Preises ist eine repräsentative Marktforschungsstudie zu Diversity Bekanntheit und Attraktivität von Arbeitgebermarken unter Absolventen (Berufsausbildung oder Studium in den letzten drei Jahren abgeschlossen) und Arbeitnehmern mit bis zu 15 Jahren Berufserfahrung.
  3. Diversity Persönlichkeit des Jahres: Gesucht wird hier eine Persönlichkeit, die sich um eine oder mehrere spezifische Mitarbeitergruppen oder um eine Kultur der Vielfalt am Arbeitsplatz verdient gemacht hat. Relevant sind dabei gesellschaftliche Veränderung durch eigenes Vorbild, prägende konkrete Veränderungen durch Engagement und Einsatz oder nachhaltiger Einfluss auf die öffentliche Meinung beziehungsweise eine hohe Symbolkraft. Deutschlands Diversity Persönlichkeit wird allein von der Jury ermittelt und benannt.
  4. Innovativste Diversity Projekte Deutschlands: Die Projekte werden entlang dreier Kriterien qualitativ bewertet: Welchen Innovationsgrad weisen die Methode beziehungsweise der verfolge Diversity Ansatz auf? Wie viele Menschen erreicht das Projekt – und in welcher Tiefe und Qualität? Und: Wie sichtbar ist das Projekt und wie nachhaltig seine Wirkung? In dieser Kategorie sind sowohl Eigen- als auch Fremdbewerbungen zugelassen.

Wann erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Alle Finalisten der jeweiligen Kategorien werden schriftlich benachrichtigt. Die Sieger werden bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

Wie viele Preise gibt es?

Der Deutsche Diversity Preis wird in vier Kategorien vergeben:

  1. Vielfältigster Arbeitgeber Deutschlands
  2. Bestes Diversity Image
  3. Deutschlands Diversity Persönlichkeit
  4. Innovativste Diversity Projekte Deutschlands

 

Preisverleihung

Wann findet die Preisverleihung statt?

Der Deutsche Diversity Preis wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 10. Juni 2013 in Berlin vergeben. Zudem wird es einen ausführlichen Artikel in der WirtschaftsWoche geben mit den detaillierten Porträts der Sieger.

Wird der Preis nur einmal vergeben?

Der Deutsche Diversity Preis wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 10.Juni. 2013 vergeben. Zudem wird es einen ausführlichen Artikel in der WirtschaftsWoche geben mit den detaillierten Porträts der Sieger.

Wie viele Preise gibt es?

Der Deutsche Diversity Preis wird in vier Kategorien vergeben:

  1. Vielfältigster Arbeitgeber Deutschlands
  2. Bestes Diversity Image
  3. Deutschlands Diversity Persönlichkeit
  4. Innovativste Diversity Projekte Deutschlands

In der ersten Kategorie – Vielfältigster Arbeitgeber Deutschlands – werden noch einmal drei Unterkategorien unterschieden: Großunternehmen (mit mehr als 10.000 Mitarbeitern weltweit), kleine und mittlere Unternehmen (mit weniger als 10.000 Mitarbeitern weltweit) sowie öffentliche und soziale Institutionen. Zudem wird es einen ausführlichen Artikel in der WirtschaftsWoche geben mit den detaillierten Porträts der Sieger.