Good-bye Deutschland

ChinaDas deutsche Wirtschaftswunder beeindruckt die Welt, der Arbeitsmarkt hält Kurs Richtung Vollbeschäftigung. Allein für Ingenieure gibt es Zehntausende offene Stellen, Arbeitsantritt sofort, Gehalt frei verhandelbar. Kliniken suchen händeringend nach Fachärzten; wer in diesen Tagen ein Informatikstudium abschließt und willens ist, den Platz hinterm PC zumindest für die Dauer des Bewerbungsgesprächs zu verlassen, wird vom Fleck weg eingestellt. Trotzdem verharrt die Zuwanderung qualifizierter Arbeitskräfte auf niedrigem Niveau. Nur 25 Prozent der rund 27 000 ausländischen Absolventen an deutschen Universitäten – die sogenannten Bildungsausländer – bleiben nach ihrem Abschluss im Land. Warum bloß? [Weiterlesen]