Aletta Gräfin von Hardenberg

Geschäftsführerin „Charta der Vielfalt“

„Diversity ist mehr als Quotendiskussionen und Förderung von Minderheitengruppen. Ganzheitlich gedacht ist es eine Chance für alle Organisationen. Jeder Kunde und jede Kundin braucht ein passendes Gegenüber, so dass es eine pluralistische Unternehmenskultur zur wirtschaftlichen Notwendigkeit  wird.“

Aletta Gräfin von Hardenberg ist seit März 2011 Geschäftsführerin des Vereins Charta der Vielfalt in Berlin. Die „Charta der Vielfalt” ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Von 2000 bis 2011 war Aletta Gräfin von Hardenberg als Director verantwortlich für das Diversity Management der Deutschen Bank in Deutschland, in dem globalen Diversity Team der Bank hat maßgeblich die Diversity Strategie der Bank geprägt. Seit 1982 war sie in diversen Inlandsfilialen der Deutschen Bank im internationalen Geschäft tätig. 1987 schloss sich ein vierjähriger Auslandsaufenthalt bei der Deutschen Bank in New York an, nach ihrer Rückkehr wechselte sie in den Bereich der Firmenkundenbetreuung in Hamburg.