Dr. Kristina Schröder

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend a.D.

Dr. Kristina Schröder

Unternehmen wollen und müssen die Heterogenitätsvorteile nutzen, die durch gemischte Teams entstehen, wenn sie im nationalen und internationalen Wettbewerb bestehen wollen. Sie können dadurch nur gewinnen: Vielfalt im Personalentwicklungskonzept und Diversity Management binden Fachkräfte, beeinflussen das Betriebsklima positiv und tragen zu einer Verbesserung des Images bei – in der Öffentlichkeit und im Kampf um die besten Nachwuchskräfte.

Dr. Kristina Schröder, geboren 1977, ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Zwischen November 2009 und Dezember 2013 war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie hat in Mainz Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie studiert und am Institut für Politikwissenschaft der Universität Mainz promoviert. Kristina Schröder ist verheiratet mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium des Innern Ole Schröder und hat eine Tochter.